Pressemitteilung

 
 
 
 
 
 
 
 
PROJECT investiert weiter in Metropolregionen Berlin, Nürnberg und München
 

Mit drei neuen Grundstücksankäufen kann der Kapitalanlage- und Immobilienspezialist PROJECT für seine Beteiligungsangebote Bauflächen in attraktiver urbaner Lage erwerben. Geplant ist die Entwicklung von Mehrfamilienhäusern mit rund 100 Wohneinheiten im Gesamtwert von etwa 44,4 Millionen Euro.

Auf dem 872 m² großen Baugrundstück in der Albrechtstraße 87 im Berliner Bezirk Steglitz-Zehlendorf sieht PROJECT den Bau eines mehrgeschossigen Wohngebäudes mit einem verkehrsberuhigten und begrünten Hinterhof vor. Auf dem Grundstück befindet sich gegenwärtig noch ein eingeschossiges Autohaus, das im Zuge der Umnutzung abgerissen werden soll. Das Verkaufsvolumen beläuft sich auf rund 14,1 Millionen Euro. Gleichzeitig soll in der Nürnberger Ostendstraße 161 und 163 auf dem 1.761 m² großen Baugrundstück ein Wohngebäude mit Gewerbe sowie Tiefgarage entstehen. Der Verkaufswert lässt sich auf rund 18,4 Millionen Euro beziffern. Die Objektinvestitionen in der Bundeshauptstadt sowie in der Frankenmetropole sind Bestandteil mehrerer PROJECT Beteiligungsangebote im Publikums- sowie semi-professionellen Bereich. Unter anderem hat der Ende Juni geschlossene Immobilienentwicklungsfonds »Metropolen 16« Eigentum an beiden Baugrundstücken erworben und trägt die Immobilienentwicklungen mit. Für den nach Kapitalanlagegesetzbuch regulierten Alternativen Investmentfonds haben in der zweijährigen Platzierungsphase über 4.000 Privatanleger votiert, die insgesamt 151 Millionen Euro Eigenkapital eingebracht haben.

Außerdem hat der institutionelle Immobilienentwicklungsfonds »Vier Metropolen II« seine Diversifikationsstrategie fortgesetzt. In Ottobrunn im Landkreis München erwarb der auf die Bedürfnisse von Versicherungen, Pensionskassen und Versorgungswerken ausgerichtete Spezial-AIF das 1.250 m² große Grundstück Putzbrunner Straße 14. PROJECT Immobilien, der exklusive Asset Manager, plant die Errichtung einer Wohnanlage mit Tiefgarage im Wert von rund 11,9 Millionen Euro.

Service